Websitefrust vermeiden

Vermeide Websitefrust: 10 Tipps und Tricks, die wirklich helfen

Websitefrust vermeiden: Top 10 Fehler auf Handwerker-Websites

Websitefrust vermeiden ist gar nicht so einfach, insbesondere weil alles digitaler und schnelllebiger wird. Eine Online-Präsenz für Handwerker wird immer unverzichtbarer.

Ist eine Website gut und übersichtlich gestaltet, kann sie potenzielle Kunden anlocken und ein Wachstum des Handwerksbetriebs bewirken. Dies gelingt nur, wenn du Websitefrust vermeidest, und zwar bei dir und den potenziellen Kunden.

Doch Fehler können nicht nur für Besucher frustrierend sein, sondern auch für den Website-Inhaber. Damit kein Websitefrust entsteht, solltest du als Handwerker folgende 10 Fehler vermeiden.

Was dich in diesem Artikel erwartet:

Kontaktdaten sorgen für Unklarheit

Gerade die Information darüber, wie der Handwerker zu erreichen ist, ist besonders wichtig! Leider stellt man häufig fest, dass genau das Gegenteil der Fall ist und die Kontaktinformationen an beliebiger Stelle platziert werden und der potenzielle Kunde diese regelrecht suchen muss.

Stell also sicher, dass die Besucher deiner Website deine Kontaktdaten leicht finden können. Am besten bietest du gleich mehrere Möglichkeiten an, wie man dich ganz einfach erreichen kann. Dazu eignen sich:

  • Die klassische Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Kontaktformular

Die Website lädt und lädt und lädt

Es gibt kaum etwas Schlimmeres als eine langsame Website. Das führt dazu, dass der Benutzer das Interesse verliert und sich lieber anderweitig umsieht. Darum ist es besonders wichtig, dass du die Schnelligkeit stets im Blick behältst.

Fange sofort an und komprimiere alle Bilder, minimiere oder beende alle unnötigen Skripte. Am einfachsten geht das, wenn du eine zuverlässige Hosting-Plattform verwendest.

Durch eine Optimierung der Ladezeiten verbesserst du nicht nur die Benutzererfahrung, sondern auch das Ranking in den Suchmaschinen. Diese Lösungen lassen sich schnell und einfach umsetzen. Also ran an die langsamen Ladezeiten – Nutze den Website-Booster!

Keine Optimierung für mobile Nutzung

Zwar ist die Laptopbenutzung mit einem großen Bildschirm bisher nicht gänzlich verschwunden, doch die meisten Menschen nutzen das Internet über ihre Mobilgeräte. Deshalb ist es so immens wichtig, dass du deine Handwerkswebsite für Mobilgeräte optimierst.

Dein Design sollte „responsiv“ sein. Dieser Begriff bedeutet, dass dein Design für alle Bildschirmgrößen (Laptop, Tablet, Smartphone) gleichermaßen ansprechend dargestellt wird. So hat jeder Benutzer ein hervorragendes Erlebnis, ganz gleich welches Gerät er benutzt, um deine Website aufzurufen.

Mangelnde Aktualisierung

Wenn die Informationen auf deiner Website nicht aktuell sind, kann dies dazu führen, dass sie nicht sonderlich vertrauensvoll auf den Benutzer wirkt. Deshalb solltest du in regelmäßigen Abständen die wichtigen Informationen überprüfen:

  • Inhalte
  • Öffnungszeiten
  • Referenzen / Portfolio

Dadurch wirkt deine Handwerkswebsite sofort viel professioneller. Zudem finden die potenziellen Kunden gleich alle Informationen, die sie suchen, und ein zuverlässiger Kontakt kann genutzt werden.

Referenzen und Bewertungen sind Fehlanzeige

Hast du bereits Referenzen oder Kundenbewertungen erhalten? Dann solltest du diese auch auf deiner Website erwähnen. Allerdings solltest du unbedingt darauf achten, dass es sich um echte Referenzen und Bewertungen handelt. So bleibst du glaubhaft und authentisch.

Um deine Glaubhaftigkeit zu untermauern, kannst du bekannte Plattformen wie Google oder Ähnliche dazu nutzen und dort die Bewertungen ermöglichen. Wichtig hierbei ist, dass du auf wirklich jede Bewertung professionell reagierst. Selbst auf die, die dich ärgern oder gar zur Weißglut bringen. Bleibe und bewahre auf jeden Fall Haltung. Lass dich nicht zu kurz entschlossenen Schnellschüssen hinreißen. Antworte dann lieber einen Tag später, dafür aber mit innerem Abstand. Vielmehr zeig hier, dass du stets bereit bist, dich zu verbessern.

Gerade bei Handwerkswebsites ist es gut, wenn du deinen Besuchern einige deiner Arbeiten als Galerie zeigst und zumindest stichpunkthaft erklärst. So erhalten deine Kunden gleich einen Eindruck deiner Professionalität.

Solltest du aussagen, wie „Hohe Kundenzufriedenheit“ verwenden wollen, unterlege diese immer! Nach Möglichkeit sogar mit top-aktuellen Bewertungen.

Besonders wichtig ist, dass die Navigationsstruktur klar und nachvollziehbar für jeden Besucher ist. Du solltest daher auf übermäßig viele Menüpunkte verzichten. Das sorgt nur für Websitefrust bei deinen Nutzern und den gilt es zu vermeiden.

Versuche, die Inhalte logisch nachvollziehbar zu organisieren und zu strukturieren. Auf diese Weise vermeidest du den Websitefrust für deine Besucher.

Schließlich möchte niemand 20-mal klicken müssen, um endlich an das eigentliche Ziel zu gelangen. Dadurch drängt sich der Eindruck auf, dass die praktische Arbeit ebenso unkoordiniert ablaufen würde. Aber eigentlich sucht man ja einen Handwerker, der nicht nur sein Handwerk versteht, sondern auf den man sich verlassen kann.

Wenn du deine Website so gestaltest, wie du arbeitest, kann das nur zum Erfolg führen. Betrachte deine Website ebenso wie deine Visitenkarte. Deine Website ist nichts weiter als ein digitales Aushängeschild deines Unternehmens. Deshalb solltest du den Internetauftritt deines Betriebes so optimal wie möglich gestalten.

Fehlende Handlungsaufforderungen

Jede Seite sollte über eine klare Handlungsaufforderung verfügen. Diese nennt man „Call-to-Action“. Es gibt verschiedene Handlungsaufforderungen, die du für deine Website nutzen kannst:

  • Kontaktieren Sie mich für ein Angebot
  • Hier geht’s zur Terminvereinbarung
  • Bewirb dich jetzt

Und Ähnliches mehr. Wichtig ist immer, dass der potenzielle Kunde zu einer Aktion aufgefordert wird. Je besser du diese Call-to-Action-Elemente einsetzt, umso eher bringst du potenzielle Kunden dazu, eine konkrete Handlung auszuführen und steigerst so effektiv die Kundenakquise.

Verzichtest du auf diese Handlungsaufforderungen, so lässt du viel Potenzial einfach ungenutzt verstreichen. Denke daran, jeder Klick ist ein „Ja“ zu deiner Leistung, die du anbietest. Nutze diese Möglichkeit, um Kunden für dich zu gewinnen.

Somit vermeidest du auch für dich selbst Websitefrust. Immerhin möchtest du mit einer Website ja auch deinen Betrieb effektiv unterstützen und nicht das Gefühl haben, dass nichts dabei rumkommt.

Hast du an SEO gedacht?

Du als Handwerker bist lokal und regional tätig. Das ist dein Metier und da fühlst du dich sicher. Doch du kannst deine Website auch für lokale Suchanfragen optimieren.

Dazu solltest du nach relevanten Keywords suchen, deine Adresse hinzufügen und ein „Google My Business-Profil“ anlegen. So wirst du umgehend in lokalen Suchergebnissen angezeigt.

Sicherheit wird bei dir kleingeschrieben?

Tatsächlich ist es ein wichtiger Aspekt, dass jede Website sicher sein sollte und nicht nur E-Commerce-Websites. Sobald die Benutzer fürchten müssen, dass deine Website unsicher ist, werden sie diese nicht mehr besuchen und was noch viel schwerwiegender ist: sie werden dir nicht vertrauen.

Daher ist es wirklich wichtig, dass du gültige SSL-Zertifikate installierst, um die Sicherheit deiner Website zu gewährleisten. Nur so kannst du Websitefrust vermeiden.

Ein SSL-Zertifikat ist ein Secure Sockets Layer-Zertifikat, das benötigt wird, um eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Webserver und einem Webbrowser herzustellen. Auf dem Webserver ist deine Website gespeichert und den Webbrowser benutzen deine Besucher, um auf deine Website zuzugreifen.

Das SSL-Zerfifikat verschlüsselt die Verbindung und stellt sicher, dass keine übermittelten Daten manipuliert oder verändert werden (Integrität). Zudem bestätigt es die Identität deiner Website (Authentifizierung) und stellt so sicher, dass sich der Benutzer tatsächlich mit einer echten, legitimierten Website austauscht. Die Privatsphäre des Nutzers bleibt also gewahrt.

Überladene Designs schrecken ab

Gestalte deine Website stets so, dass alles übersichtlich ist. Mit Bildern solltest du maßhalten. Gut lesbare Texte sind wichtig, damit der potenzielle Kunde alles gut erkennen kann. Dabei solltest du unbedingt auf eine harmonische Farbgebung achten. Ein unzureichender Farbkontrast kann dazu führen, dass der Betrachter deine Texte nicht richtig lesen kann.

Wenn du diese 10 häufigsten Fehler bei deiner Website vermeidest, werden deine Besucher keinen Websitefrust erleben, sondern deine Online-Präsenz positiv bewerten. Auf diese Art wirst du schnell neue, langfristige Kunden für deinen Betrieb begeistern können.

Hat dir der Artikel gefallen und du möchtest noch mehr lesen? Dann schau unten nach weiteren tollen und wissenswerten Artikeln!
Farbherstellung Beitragsbild https://meisterschreibstube.de/super-leichte-farbherstellung/ Mit freundlicher Unterstützung https://pixabay.com/photos/fireworks-particles-powder-abstract-6963152/

Farbherstellung leicht gemacht

Farbherstellung. Das klingt nach einem hoch komplizierten Prozess? Im Gegenteil, die Farbherstellung kann superleicht sein….

SEO im Handwerk

SEO im Handwerk

Wie wichtig ist SEO im Handwerk und welche SEO-Strategien sind für Handwerksbetriebe umsetzbar? Hier findest du alle Antworten!…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LinkedIn
Share
Nach oben scrollen